Joanna

veröffentlicht am 07.01.2020

Promocode:
U-W1GV-aI8z

Für den Sommer haben mein Freund und ich ein besonderes Urlaubsziel gesucht. Europa bietet traumhafte Inseln, Orte und Länder. In diesem Urlaub wollten wir in die Ferne. Unsere letzte Fernreise zusammen liegt 18 Monate zurück. Damals ging es nach Singapur und Koh Samui. Eine passende Fernreise zwischen Juni und September zu finden, ist nicht einfach. In unseren Sommermonaten ist in vielen Fernreisezielen Regenzeit. Wo können wir im Sommer auf Fernreise? Passende klimatische Bedingungen bieten Bali, Mauritius, Dubai, Oman, die Südsee und teilweise Florida. Auf Bali und Mauritius waren wir bereits, Dubai und der Oman sind deutlich zu heiß, die Südsee ist für eine Woche zu weit entfernt – da bleibt nur noch Florida. Florida ist für eine Rundreise absolut perfekt. Miami gehört zu meinen favorisierten Top 3 Metropolen dieser Welt. Der Lifestyle, die Hotels, die Gastronomie, die Strände, Partys und Ausgehmöglichkeiten – Ich liebe Miami ☺ Meine Freund und ich wollten eher chillen und uns erholen. Was kann ich mit Miami verbinden? Richtig! Die Bahamas! Für uns stand der Entschluss schnell fest. Wir fliegen zuerst nach Miami und anschließend auf die Bahamas. 

Der Lifestyle Miami´s

Im Sommer gibt es ab Deutschland keine Direktflüge auf die Bahamas. Im letzten Winter flog Condor noch direkt nach Nassau. Diese Verbindung wurde für den Winter 19/20 leider eingestellt. Ein Stopover in Miami macht nicht nur wegen der schönen Stadt Sinn, sondern auch aus logistischen Gründen. Wohnen solltest du unbedingt in Miami Beach. In Miami Beach findest du den berühmten Ocean Drive mit den berühmten Hotels „Fontainbleau“, „The Betsy“ oder dem „Colony Hotel“.
Pool vom COMO Metropolitan Miami
Das Colony Hotel ist das meistfotografierte Hotel der USA. Auf der Collins Avenue und Washington Avenue findest du in Miami Beach viele Restaurants, Bars und Cafes. Diese sind deutlich preiswerter, jedoch gleichwertig wie Restaurants auf dem Ocean Drive. Das berühmteste Viertel in Miami ist das „Art Deco Viertel“. Es liegt im Süden von Miami Beach. Miami Beach ist in vier Abschnitte unterteilt. South Beach, Bayshore, Mid Beach und North Beach. Miami Beach erstreckt sich auf ca. 9 Meilen von Nord nach Süd. Alleine mit dem Auto brauchst du knapp 30 Minuten. Am meisten los und am sehenswertesten ist South Beach und Bayshore. Hier wird der Lifestyle gelebt wo kaum anders. Wir haben im „COMO Metropolitan“ in Bayshore gewohnt. In Bayshore findest du eine Vielzahl an Luxushotels in Miami. In einer Reihe stehen hier Hotelikonen wie das "1 South Beach", "W South Beach", "Ritz Carlton South Beach", "The Delano" und das "Setai". In Bayshore genießt du Ruhe und der Strand ist nicht überfüllt. Dennoch bist du schnell im verrückten South Beach. Vom "COMO Metropolitan Hotel" dauert der Fußweg über die Strandpromenade zum Art Deco Viertel ca. 30 Minuten. Das Hotel bietet einen kostenlosen Fahrradverleih an. Das haben wir natürlich genutzt und es hat eine Menge Spaß gemacht mit dem Fahrrad durch Miami zu cruisen. 
Eine super Möglichkeit in Miami von A nach B zu kommen, ist der „Miami Trolley Bus“. 
Es ist ein kostenloser Shuttle Bus der vom Art Deco Viertel bis zur 80 Straße hoch und runter fährt. Der Bus hält alle paar Hundert Meter und du erkennst ihn sofort. Er ist blau und sieht aus wie ein Schulbus. Super empfehlenswert ist die Nutzung von Uber. Es ist sehr preiswert und du wartest selbst mitten in der Nacht nicht länger als wenige Minuten. Uber ist der perfekte Shuttle für deine nächste Party. Partys findest du in Miami vor allem in den Hotels und am Ocean Drive. Folgende Partyhotspots solltest du dir nicht entgehen lassen: 

Partys in Miami – der Place to Be:

  • Nikki Beach Club - Adresse: 1 Ocean Dr, Miami Beach, FL 33139, USA
  • Delano Hotel Pool Party - Adresse: 1685 Collins Ave, Miami Beach, FL 33139, USA
  • Clevelander Miami - Adresse: 1020 Ocean Dr, Miami Beach, FL 33139, USA
  • LIV Nightclub im Fontainbleau - Adresse: 4441 Collins Ave, Miami Beach, FL 33140, USA

Weitere Highlights in Miami

Miami hat mehr zu bieten als nur Lifestyle, Party und Strand. Miami bietet sowohl in der Stadt als auch im Umland viele Attraktionen. Ich bin ein totaler Fan von den Big Bus oder Hop on – Hop off Bussen. Ein 24 Std. Ticket kostet ab 45 $. Mit diesem Ticket erkundest du Miami total bequem. Du fährst an jedem Hotspot Miami’s vorbei und kannst sooft ein- und aussteigen wie du möchtest. Zusätzlich bekommst du per Audio Guide spannende Informationen über Miami. Die Highlights wie Miami Beach, Coconut Grove, Little Havanna oder auch der Bayfront Park sind somit in einer Tour entspannt zu sehen. Der Bayfront Park liegt in Miami Downtown. Es ist eine kleine Promenade mit Grünflächen, einen kleinen Yachthafen und jeder Menge Restaurants und Bars. Livemusik und eine Runde Salsa findest du hier täglich kostenlos. Es lohnt sich. Ich persönlich kombiniere es mit einem Besuch bei Bubba Gumb (Fast Seafood Restaurant – ich liebe es!) und anschließendem NBA Spiel der Miami Heats. Die American Airlines Arena liegt nur wenige Gehminuten von Bayside entfernt. Auch wenn du kein Sport- oder Basketballfan bist, ein Besuch ist Pflichtprogramm! Das Spiel ist eher eine riesige Party. Eine Arena voller Bier, Cheeseburger, Hot Dogs und alle paar Sekunden Musik. Sitzen tut hier fast keiner.  Es wird getanzt, getrunken und gegessen. Ach ja, und dann gibt es noch das Basketballspiel. Das Viertel „Little Havanna“ solltest du dir nicht entgehen lassen. Hier denkst du wirklich, du bist in Kuba. In dem Viertel wird Spanisch gesprochen und aus jeder Ecke hörst du die karibischen Klänge Kubas. Ich liebe authentische Street Food Küche. Hier in Little Havanna bin ich daher perfekt aufgehoben. Am Abend bzw. bei Dunkelheit solltest du jedoch achtsam sein. Bei all dem schönen Flair kann es in Little Havanna gefährlich werden. 

Ausflüge um Miami 

Die USA ist bekannt für günstiges Shopping. Vor allem die Outlets haben es uns angetan. Designer Klamotten zu Schnäppchenpreisen. Guter Deal! In Miami empfehle ich zwei solcher Outlets. Die Dolphin Mall hat von Montag – Samstag von 10:00 Uhr bis 21:30 Uhr geöffnet. Sonntag eröffnet die Dolphin Mall erst um 11 Uhr und schließt um 20:00 Uhr. Sie liegt ca. 30 Minuten entfernt von South Beach hinter dem  Flughafen MIA im Stadtteil Sweetwater. Ein weiteres Shoppingmekka ist die Aventura Mall am Biscayne Boulevard im Norden Miamis. Hier solltest du für die Fahrt ca. 30 Minuten einplanen. Ab Miami Beach gibt es für die Aventura Mall viele Shuttle und Linienbusse. 

Der Everglades Nationalpark gehört auf deine Miami Bucketlist. Der Mangrovenwald ist die Heimat von unzähligen Reptilien und Vögeln. Die Alligatoren sind hier die unangefochtenen Stars. Ein Ausflug beginnt in der Regel mit einer Fahrt mit dem Airboat. Ein Airboat ist ein Propellerboot die schnell und laut werden können. Anschließend wird den Gästen eine Tieraufführung geboten. Diesen Part lasse ich weg da ich kein Freund von Tierparks und Shows bin. Das Leben in der Natur beeindruckt mich mehr. In Miami kannst du diesen Ausflug an jeder Ecke kaufen. Du wirst vom Hotel abgeholt und bist ca. 5-6 Stunden unterwegs. Natürlich kannst du auch auf eigene Faust mit dem Mietwagen oder den Linienbusse die Everglades erreichen. 
Mein Tipp: Buch dir einen Mietwagen und fahre früh los. Am Morgen sind deutlich weniger Gäste im Everglades Nationalpark. Die Everglades liegen auf dem Weg zu den berühmten Keys. Die perfekte Kombination! Aufgrund der geringen Geschwindigkeitsbegrenzung dauert es bis zu 4 Stunden von Miami bis Key West. Key West ist die letzte Insel und der südlichste Punkt der USA. Die Strecke ab den Everglades ist traumhaft.
Bootsausflug zu den Florida Keys
Über viele Brücken und kleinen Städtchen erstreckt sich die Schönheit von türkisen glasklarem Wasser. Mit etwas Glück kannst du sogar Delfine sehen. Gegen Nachmittag erreichst du Key West. Der Key West Harbour bietet dir fantastische Fischrestaurants und einen Sonnenuntergang zum dahinschmelzen. Wenn ihr als Paar unterwegs seid, ist das der Place to be. Auf Key West solltest du eine Nacht einplanen bevor es zurück nach Miami geht. 
Die Keys zu besichtigen geht auch bequemer. Und zwar mit einem Motorboot. Gegen 500,- € pro Person erhältst du ein Boot mit Skipper und schipperst entlang der Küste zu den Keys. Ein paar Bier und Stops an Anlegerestaurants machen den Ausflug perfekt. Klar nicht günstig, dafür besonders! 
Meine Zusammenfassung für Miami:
Hotelempfehlung
  • COMO Metropolitan
  • The Betsy South Beach
  • The Colony
Ausflüge
  • Ocean Drive  
  • NBA Spiel Miami Heat
  • Big Bus Städterundfahrt
  • Shopping in der Dolphin Mall
  • Everglades
  • Fahrt entlang der Keys bis nach Key West

Auf geht's ins Paradies - Willkommen auf den Bahamas

Wie anfangs erwähnt wollten wir Ruhe und Erholung. Ein Traum von mir war es mit den berühmten schwimmenden Schweine von Exuma zu baden. Die „Swimming Pigs“ sind nur von der Bahamas Insel Exuma aus zu erreichen. Daher haben wir uns für diese Region auf den Bahamas entschieden. Ein bis zwei Direktflüge pro Tag werden von Miami nonstop nach Great Exuma/Bahamas angeboten. Der Flug dauert ca. 50 Minuten. Die Bahamas liegen westlich von Florida im Atlantik. Im Süden befindet sich Kuba und im Südwesten die Turks- und Caicosinseln. Du fliegst über türkisfarbenes Wasser und unzählige kleine Inseln. Die Bahamas Inseln reihen sich wie eine Perlenketten durch das Meer. Für einen kurzen Moment dachte ich, wir fliegen über die Malediven.
Die beste Reisezeit für Urlaub auf den Bahamas sind die Monate von November bis März. In diesen Monaten sind die wenigstens Regentagen auf den Bahamas und das Klima ist sehr angenehem.
Angekommen auf dem winzigen Flughafen von Great Exuma dauerte die Einreise nur wenige Minuten. Great Exuma ist die größte der ungefähr 1000 Inseln von Exuma. Sie ist zwar die größte Insel, viel los ist hier jedoch nicht. Ein winziges Städtchen mit ein paar Einkaufsmöglichkeiten...mehr hat die Exuma Insel nicht zu bieten. Für uns nicht schlimm, wir sind wegen einem anderen Grund hier – die Strände und schwimmenden Schweine! Die Strände Bahamas sind wirklich traumhaft und du fühlst dich wie im Paradies. Das haben wir gesucht und gefunden. Jetzt muss nur noch das Hotel stimmen. Gebucht haben wir das Sandals Emerald Bay Great Exuma. Es ist ein 5 Sterne All Inklusive Resort nur für Erwachsene und Paare. Gutes Essen, gute Getränke, Erholung und Sport. Jetzt kann unser Erholungsurlaub auf den Bahamas losgehen.
Strand vom Sandals Emerald Bay
Erfahrung im Sandals Emerald Bay Great Exuma
Am Ausgang des Flughafens auf Great Exuma hat man uns bereits erwartet. Ein freundlicher Sandals Mitarbeiter hat uns zu einem privaten Taxi begleitet welches uns kostenfrei zum Resort bringt. Der Fahrer war Berta, eine 80 jähriger Oma die gekleidet war wie Queen Elizabeth. Eine tolle und extrem lustige Frau...wir hätten noch Stunden weiter fahren können. Während der Fahrt konnte wir einen ersten Eindruck von Exuma und Bahamas gewinnen. Nach ca. 25 Minuten erreichten wir das Resort. Der erste Eindruck war sehr schön. Eine schöne und gepflegte Gartenanlage. Der Blick durch die Lobby zeigte eine sehr chillige Poolanlage und das traumhafte türkisfarbene Meer. So hatten wir uns Bahamas vorgestellt. Kurze Zeit später standen wir im Zimmer. Die Zimmer sind, zu unserem Bedauern, in die Jahre gekommen. Der Ausblick auf den Garten und das Meer ist jedoch schön. Wir hatten bereits Nachmittag und wir hatten noch nichts gegessen. Also Bikini an und ab ins Barefoot Restaurant am Strand. Das hatte leider um die Zeit geschlossen sodass wir kurzerhand in den Irish Pub gegangen sind. Es gab Chicken Wings Buffalo Style und ein leckeres Miller Beer. Mein Freund hat nur eine Cola getrunken... bzw. wollte er. Die Cola war ungenießbar. Sie schmeckte wie eines dieser typischen Sirupgetränke aus dem Schlauch. Es war bitter, salzig und muffig... ekelhaft. Ich dachte das kann nicht sein und es muss sich um ein Versehen handeln. Schließlich wirbt  Sandals mit kostenfreien Premiumgetränken bzw. Markengetränken. 
An der Poolbar gab es die Gewissheit. Es wurden alle Getränke mit Sirup gemacht. Von der Cola bis zum Cocktail. Es stehen Markengetränke in den Bars, diese werden aber nur auf Wunsch des Kunden benutzt. Bestellst du einen Gin Tonic bekommst du Billig Gin mit Soda Sirup – bestellst du Tanqueray mit Schweppes bekommst du einen vernünftigen Gin Tonic. Das finde ich eine ziemliche Abzocke. Naja, nach zwei Tagen wussten wir damit umzugehen. Das Hotel ist fest in amerikanischer Hand, was in vielen Hotels auf den Bahamas der Fall ist.  Als Deutsche waren wir ziemliche Exoten was uns gefreut hat. Das Resort hat zwei Poolanlagen. Einen kleinen Quit Pool wo kaum jemand lag, und einen Activity Pool mit Musik und Swim Up Bar. Dort war jede Menge los und die Amerikaner schossen sich von morgens bis abends mit Fuselalkohol ab. Uns hat das nicht gestört. Zum einen kennen wir das und zum anderen lagen wir bis zum Nachmittag am Strand (wir sind schließlich auf den Bahamas). Dort war es schön ruhig und wir konnten das Meer genießen. Der Service am Strand ist jedoch katastrophal bzw. nicht vorhanden. Handtücher muss man sich vom Pool mitbringen, die Liegen sind aus Plastik (Ich hasse das! Im Katalog sind schöne Holzliegen mit Auflage zu sehen) und teilweise kaputt. Außerdem war es sehr dreckig. Becher und Teller vom Vortag, Zigarettenstümmel...Für ein selbsternanntes Luxushotel eine Schmach! Wir haben selbst Hand angelegt und den Platz aufgeräumt. Am Nachmittag sind wir zum Pool gegangen. Dort war die Stimmung auf dem Höhepunkt.


Am dritten Tag sollte mein Traum wahr werden. Endlich die schwimmenden Schweine hautnah erleben. Auch mein Freund hatte richtig Lust die schwimmenden Schweine auf einer paradiesischen Bahamas Insel in Freiheit leben zu sehen. 
Schwimmende Schweine leben weltweit nur auf den Bahamas! 
Im Internet hatten wir vorher gelesen, dass es Organisationen gibt die nicht zu der ursprünglichen Insel fahren. Die „Originale“ Insel heißt "Big Mayor Cay" und ist von Great Exuma ca. 90 Minuten Bootsfahrt entfernt. Es gibt noch eine zweite Insel „Pig Island“. Diese ist ca. 20 Minuten von Great Exuma entfernt und für Touristen entspannter zu erreichen. Schwimmende Schweine wurden vom "Big Mayor" auf "Pig Island" ausgesetzt. Nach "Pig Island" wollten wir auf keinen Fall. Wir buchten den Ausflug für 250$ pro Person über „Island Tour Caribbean Adventures“ direkt im Hotel. Sie ist einer der größten Ausflugsagenturen auf den Bahamas. Ich habe den Manager von der Agentur explizit gefragt ob wir nach "Big Major Cay" fahren und wie lange wir bei den schwimmenden Schweinen bleiben dürfen. Die Antwort: Ja, Sie fahren nach Big Mayor zu den schwimmenden Schweinen und der Aufenthalt ist ca. 40 Minuten. Cool dachte ich! „Hier hast du meine Kreditkarte!“ 

Die schwimmenden Schweine der Bahamas 

Am nächsten Morgen war es endlich so weit. Wir haben uns vom Frühstück Toast mitgenommen um die schwimmenden Schweine damit zu füttern. Das hat uns ein amerikanischer Gast empfohlen der schon mehrmals die schwimmenden Schweine gesehen hat. Dieser Tipp war super!
Ansonsten bekommst du nur eine Karotte zum füttern. Dazu später mehr. Wir wurden direkt vom Hotel abgeholt und zur Anlegestelle auf Great Exuma gebracht. Der Transfer dauerte ca. 30-40 Minuten. Auf dem Boot waren wir ca. 25 Leute. Es lief Musik und es gab kalte Cola (Originale) und lecker Bier. Es war ein tolles Bahamas Karibik Feeling. Das Meer und Wasser ist traumhaft! Nach ca. 30 Minuten gab es an Bord die erste Aufregung und man hörte nur Pigs, Pigs, Pigs. Ich dachte das kann nicht sein! Dann sahen wir schwimmende Schweine und Schweine auf einer kleinen Insel die nur darauf warteten, gefüttert zu werden. Es waren ca. 15 schwimmende Schweine. Manche waren RIESIG! Ich habe noch nie solch große Schweine gesehen und schwimmende Schweine erst recht nicht. Andere waren kleiner und ein paar Ferkel waren auch dabei. Der Anker war geschmissen und wir sprangen direkt mit unserem Toast und ein paar Karotten (die bekommst du an Board) ins Wasser der traumhaften Bahamas. 
Die schwimmenden Schweine kommen direkt angeschwommen und nehmen keine Rücksicht. 
Es macht viel Spaß mit den Schweinen im Wasser zu verbringen. Vorsichtig sein musst du trotzdem! Die schwimmenden Schweine wiegen eine Menge und rammen dich problemlos weg. Außerdem haben sie zum Teil extrem große Zähne und beißen gnadenlos zu. Leider haben zu unserer Zeit drei weitere Boote Anker gelegt sodass ein perfektes Foto nur mit einem schwimmenden Schwein unmöglich war. Es waren viel zu viele Menschen dort. 
Nach ca. 10 Minuten Badespaß kamen die Skipper mit Futterabfällen der Hotels und verteilen diese auf der Insel. Ab diesem Zeitpunkt war das Erlebnis mit den schwimmenden Schweinen vorbei. Die Schweine hatten natürlich mehr Lust zu essen als mit uns ein Foto zu machen. Ich dachte mir ok...kein Problem! Wir fahren noch zu Big Major Cay. Zurück an Board fragte ich den Kapitän wie lange es noch dauert zu Big Major Cay. Er war überrascht und sagte mir „Wieso Major Cay? Die schwimmenden Schweine hast du doch hier gesehen. Wir fahren nicht zu Big Mayor Cay“. Ich wusste nun, der Manager des Hotels hat uns komplett verarscht und angelogen! Mein Puls schnellte auf 200, meine Stimme erhob sich und ich griff zum Smartphone. Nach einer kurzen Bootsfahrt und 10 Minuten mit den schwimmenden Schweinen soll das die „Excursion with Swimming Pigs“ gewesen sein? Da wurde uns anderes Versprochen! Während die anderen Gäste an einem weiteren Traumstrand entspannten, bekam das Sandals Resort per Telefon meinen ganzen Ärger zu spüren. Man hatte uns viel Geld abgezogen und schamlos angelogen! Nach ein paar Bier haben wir uns beruhigt und versucht das Beste daraus zu machen. Die Tour an sich ist ganz schön. Die farbenfrohe Pracht der Bahamas spürst du besonders vom Boot. Wir fuhren zu weiteren Inseln mit vielen Leguanen und weiteren Traumstrände von Exuma und Bahamas. Hätten wir vorher die Informationen über diesen Ausflug gehabt, wäre dieser Ausflug schön gewesen. Wir hatten allerdings eine andere Erwartung und wollten nur zu den schwimmenden Schweinen und mehr Zeit mit den Tieren verbringen. Zurück im Hotel habe ich den Manager von „Island Tour Caribbean Adventures“ angesprochen. Er ist sich keiner Schuld bewusst und ich hätte schwimmende Schweine gesehen...Eine Unfassbare Haltung einem Kunden gegenüber. Hilfe von Sandals? Fehlanzeige! 


Die letzten Tage Bahamas genossen wir am Strand und Pool. Relaxen, essen und ein paar (Fake) Drinks.  Lecker war das Jerk Chicken im Snack Restaurant am Activity Pool. Das muss auch mal gesagt werden! Das All Inklusive Konzept beinhaltet das komplette Wassersportangebot. Auf den Bahamas wollten wir natürlich Schnorcheln gehen. Wir haben uns angemeldet und eine Stunde später sollte es losgehen. Gesagt getan... mit mehreren anderen Gästen warteten wir bis uns gesagt wurde, dass es zu gefährlich sei. Ein anderer Gast beschwerte sich daraufhin und sagte, er sei seit einer Woche hier und es wurde jeden Tag abgesagt. Und das bei Sommer, Sonne, Sonnenschein und keinen Wellen!  Das musste noch gesagt werden. 

Fazit: Bahamas immer wieder! Sandals Emerald Bay Great Exuma - Nein Danke!

Die Bahamas sowie Great Exuma sind traumhaft schön und von Florida oder New York schnell und preiswert zu erreichen. Es lohnt sich am Ende einer Rundreise oder Städtetour noch einen Badeurlaub auf den Bahamas zu machen. Es gibt unzählige Möglichkeiten für Ausflüge und die Einheimischen sind extrem nett. Schwimmende Schweine zu sehen ist ein Erlebnis. Buch aber auf keinen Fall die Tour mit "Island Caribbean Adventures"! Wie wir gehört haben gibt es viele externe Anbieter die zu "Big Major Cay" fahren. Wir werden mit Sicherheit nochmal nach Exuma fliegen! Nicht mehr ins Sandals, aber auf die Bahamas!

Du willst diesen Trip auch mal machen?

Kein Problem! Wir suchen Hotels und Flüge für dich.

0 Kommentare